PMR Challenge Woche 2 „Beautiful“

Die Entspannung des Gesichts ist so eine wohlige Wohltat, man glaubt es gar nicht, wenn man es nicht regelmäßig bewusst an- und entspannt. Ich liebe diese Übung besonders abends, wenn ich meine Haut anschließend noch einöle. Das ist das reinste Anti-Aging.

Aber PMR ist natürlich kein Beautyprogramm, sondern eine Entspannungsmethode zur Stressreduktion. Ich bin jetzt seit einer Woche Kursleiter für progressive Muskelrelaxation und absolviere gerade selbst das achtwöchige Programm mit täglichen Übungen, so wie es von den Krankenkassen empfohlen wird. Ich mache das, um selbst zu erfahren, wie gut sich das tägliche Training in den Alltag integrieren lässt und wie sich die Wirkung am eigenen Leibe anfühlt. Gleichzeitig habe ich aber auch damit begonnen, an einem eigenen PMR-Konzept zu arbeiten.

Ich bin jetzt mitten in der zweiten Wochen. Das heißt, ich arbeite aktuell mit folgenden Muskelgruppen:

1. Hände und Arme (Fäuste ballen, Arme anwinkeln und anspannen)
2. Gesicht (Stirn, Nase, Mundpartie)

Ich spanne die Muskelgruppen jeweils ca. 10 Sekunden an, lassen dann abrupt los und spüre in die Entspannung hinein. Das mache ich mindestens dreimal täglich – je nach Situation im Liegen, im Sitzen oder im Stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.